Zubehör um dein Auto richtig zu polieren – inkl. Anleitung

Womit du dein Auto richtig polieren kannst:

Im folgenden habe ich für dich eine kleine Checkliste erstellt, was du zur Politur deines Lacks verwenden kannst. Die Produkte habe ich Dir auf den Bildern anhand eines guten Preisleistungsverhältnisses verlinkt. Diese habe ich seinerzeit mehr als umfassend recherchiert und selbst getestet. Die Verbrauchsmaterialien sollten für mindestens 4 Durchgänge reichen – Shampoo und Wachs z.B. deutlich öfter. Sofern du keinen Schleifer anschaffen musst, belaufen sich die Kosten für ein brilliantes, professionelles Ergebnis auf rund 34€ pro gesamten Politurvorgang. Doch selbst die Maschine hast du beim ersten mal schon raus! Dies kann man in Kombination mit einem halben Tag Arbeit gut und gerne investieren! Und hier kommt die Liste:

1. Auto per Hand waschen

Zum Waschen verwenden wir ein Autoshampoo von Alclear als Konzentrat. Dieses reicht für weitaus mehr Wäschen aus, beseitigt Schmutz und auch Insektenverschmutzungen.

2. Gründliche Reinigung mit der Reinigungsknete

Beim Kneten unbedingt handelsüblichen Detailer verwenden, da die Knete keinesfalls auf trockenem Lack angewendet werden darf. Mehr dazu in der Schritt für Schritt  Anleitung.

3. Der Poliervorgang

Hier habe ich mich für einen, ich würde sagen untere Mittelklasseschleifer entschieden. Der Bosch Exzenterschleifer (aktuell unter 100€) erzielt wie ich finde sehr gute Ergebnisse zum kleinen Preis. Natürlich kann man hier auch deutlich mehr investieren – siehe Schritt für Schritt Anleitung.

Bei der Politur habe ich mit einer Feinschleifpaste für etwas stärker verkratzte Lache angefangen. Danach das gleiche nochmal mit einer Hochglanzpolitur.

4. Das Finish - Versiegelung nicht vergessen!

Ich habe hier Hartwachs verwendet, da nach meinem empfinden ein Sprühwachs nicht so lange vorhält. Das kannst du natürlich für dich entscheiden – die Anwendungsweise ist die gleiche. Das Ergebnis ist mit dem Hartwachs noch etwas abgerundeter.